Ist die Wattzahl entscheidend?

Abgesehen von der Tatsache, dass die meisten Lumen-Zahlen, 
denen wir begegnen, völlig fiktiv sind, sollten viele
andere wichtige Metriken berücksichtigt werden.
Haben Sie sich jemals gefragt, warum die billigsten
LED-Fahrlichter die höchsten „Watt“ zu haben scheinen und
die Premium-Ausrüstung der angesehensten Hersteller
im Vergleich weit weniger hat?
Kurz gesagt, Watt ist ein Maß für den Energieverbrauch einer
bestimmten Leuchte. Aufgrund der Glühbirnen sind die
Menschen daran gewöhnt Watt zu betrachten und so die Lichtleistung
zu bestimmen. Bei dieser älteren Technologie ist es richtig
anzunehmen, dass eine 100-Watt-Glühbirne im Vergleich zu einer
60-Watt-Glühbirne wahrscheinlich heller ist.

Diese Logik kann jedoch nicht auf LEDsim Allgemeinen angewendet werden.
Wenn es um LED geht, ist Watt als Maß für die
Eingangsleistung zu betrachten, aber es ist nicht als Maß für die Leistung.
Es gibt keine Beziehung zwischen Watt und Lumen und keine Beziehung
zwischen Watt und Lux.
Als Beispiel können zwei verschiedene LED-Lightbars mit unterschiedlichen
LED-Chips zwar die gleiche Wattzahl verbrauchen,
unterscheiden sich jedoch stark in der Lichtleistung
(auch bekannt als Wirksamkeit).

Grundsätzlich geht es bei einer LED um den Wirkungsgrad. Eine hochwertige
3 Watt LED kann einen Wirkungsgrad von 128 Lumen pro Watt haben, während
eine andere nur 65 Lumen pro Watt produziert. Daher ist die
Auswahl eine LED-Beleuchtung basierend auf Watt zu kaufen falsch.
Der Grundgedanke von LED ist niedriger Energieverbrauch bei hoher Leistung.
Ein hoher Stromverbrauch und hohe Wattzahlen sprechen gegen
diesen Grundgedanken von LEDs.

Die High-End-LEDs die von den führenden Herstellern herausgebracht werden,
verbrauchen immer weniger Strom / Watt, produzieren aber noch höhere Lumen.

2006 produzierten der führende Hersteller seine beste LED mit 131 Lumen
pro Watt, in 2014 produzierte ihr bester Chip bereits 303 Lumen pro Watt.

Die LEDAB Philosophie beruht darauf die LEDs der führenden Hersteller in
Abstimmung mit einer effizienten Optik so zu takten, dass es dem
vorliegenden Einsatzzweck im besten Umfang entspricht, aber dennoch
die Langlebigkeit zu gewährleisten.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert